Zum 25jährigen Bestehen des belgischen Cauchois-Club hatten sich die belgischen Züchterfreunde die Organisation der Cauchois-Europaschau vorgenommen. Und es sei gleich hier vorweg gesagt: sie lösten ihre selbstgestellte Aufgabe grandios und mit Bravour! Ausrichtungsort war Affligem am Stadtrand von Brüssel. Schauplatz die dortige Mehrzweckhalle, die gleichzeitig die größte Kleintier- und Geflügelausstellung Belgiens mit über 4.000 Tieren beherbergte. Tolle Atmosphäre, tolles Ambiente. Eine sehr gelungene Schau, mit vielen fleißigen Helfern des belgischen Cauchois-Club. Alles sehr souverän und entspannt. Gemeinschaft macht stark! Höhepunkt der Züchterabend am Samstag mit reicher Preisausschüttung. In diesem Jahr als „echte“ Europaschau im Sinne und mit Anerkennung der EE mit Championtiteln auf die besten Tiere und Europameistertiteln für die besten Familien (4 Tiere, ein Farbenschlag, beiderlei Geschlechter). Stets im Mittelpunkt und dennoch nicht extrovertiert der belgische Präsident Ronny Arryn, und das seit 25 Jahren! Gratulation Ronny zum Club-Jubiläum und zum persönlichen Jubiläum. 25 Jahre Cauchois-Präsident, eine einmalige Leistung! Glückwusch und Dank auch für 25 Jahre europäischen Gemeinschaftsgedankens!

1.068 Cauchois übertrafen alle Erwartungen. Wer hier nicht dabei war, der hat in jeder Beziehung etwas verpaßt. Eine der hochwertigsten Sonderschauen, die wir jemals sahen. Dem Vernehmen nach wurden sogar noch Meldungen der belgischen Freunde eingekürzt, da die Hallenkapazität nicht mehr hergab. In allen Farbenschlägen sahen wir hochwertigste Tiere, ganz nahe am Standard! Die absolute Champions-League stellte hier wohl der Standard-Farbenschlag Blau-Bronzegeschuppt mit 127 Tieren mit Bavette und 60 Tieren ohne Bavette. Die dort amtierenden Preisrichter sahen keine andere Chance, als etliche Male in die hohe Punktbewertung zu greifen. 2 x 97 Punkte und 19 x 96 Punkte bei denen mit Bavette und 2 x 97 Punkte und 11 x 96 Punkte bei denen ohne Bavette. Super Tauben! Alle sehr ausgeglichen im Typ, mit fester Feder und klasse Farben bei feinstem Schuppungsbild. Eine Augenweide! Man denke an die Anfangszeit der gemeinsamen Schauen vor 30 Jahren zurück. Was wurde hier für tolle Zuchtarbeit geleistet und das stets den Standard von 1905 vor Augen. Keine neuen Cauchois sind entstanden, sondern Tiere ganz dicht am nie veränderten Ideal! 4 Züchter beherrschten die Szene: Mario Maggi aus Italien, Ronny Arryn aus Belgien, Gianluigi Celotto aus Italien und Jürgen Schulz aus Deutschland. Europachampion auf 1,0 mit Bavette Ronny Arryn mit 97 Punkten, zugleich bestes männliches Tier der Schau. Einen weiteren 1,0 mit 97 Punkten stellte Gianluigi Celotto. Europachampion auf Täubin mit Bavette Gianluigi Celotto mit 96 Punkten. Europachampion auf 1,0 ohne Bavette Jürgen Schulz mit 97 Punkten. Europachampion auf 0,1 ohne Bavette Gianluigi Celotto mit 97 Punkten. Europameister mit 4 Tieren mit Bavette Ronny Arryn und punktgleich Gianluigi Celotto. Europameister mit 4 Tieren ohne Bavette Jürgen Schulz. Um diese Titel zu erreichen, mußten jeweils 385 Punkte mit 4 Tieren (1 x 97 und 3 x 96) gebracht werden, denn darunter ging bei der starken Konkurrenz nichts! Für Jürgen Schulz reichten so 4 x 96 Punkte in der Klasse mit Bavette nicht zum Europameistertitel. Das kommt auch nicht jeden Tag vor.

Die 78 Blaufahl-Sulfurgeschuppten mit und 53 ohne Bavette standen etwas im Schatten ihrer Blau-Bronzegeschuppten Brüder. Dennoch eine Klassekollektion, die vielleicht bei der Bewertung etwas scharf herangenommen wurde. Wir sahen schöne Typen mit feinen goldgelben Schildfarben und bestem Schuppungsbild. 3 x 96 Punkte mit Bavette, 1 x 97 und 3 x 96 Punkte ohne Bavette. Europachampion auf 1,0 mit Bavette Dominique Dheygere/Frankreich mit 96 Punkten. Europachampion auf 0,1 mit Bavette Georges Potdevin/Frankreich mit 96 Punkten. Europachampion auf 1,0 ohne Bavette Claude Gaille aus der Schweiz mit 97 Punkten. Europachampion auf 0,1 ohne Bavette Joseph Coune/Belgien mit 96 Punkten. Die Europameistertitel auf 4 Tiere gingen beide nach Belgien und zwar an Henri Hendrikx mit Bavette und Joseph Coune ohne Bavette.

Es folgte eine gewohnt starke Vorstellung von 31 Blau-Rosageschuppten mit Bavette und 84 ohne Bavette. Im Ergebnis darf man wohl attestieren, dass die Spitze breiter wird, aber auch die Streuung der Qualität. Unglaublich schöne Tiere in Typ, Farbe, sehr fester Feder und feinster Schuppung, wechseln doch mehr und mehr ab mit Tieren die melierte Bauch- und/oder Unterrückenfarbe zeigen, ungleichmäßig in der Schildfarbe sind, häufig auch mit rußigem Schuppungssaum, oder locker in Schwingen- und Schwanzgefieder. Wenn es ganz schlimm kommt, dann findet sich auch reichlich Schilf im Schwanz. Hier dürfen sich alle Züchter an den herausgestellten Spitzentieren orientieren. 1 x 97 und 1 x 96 Punkte bei denen mit Bavette. Von außen betrachtet sehr schöne Tiere, aber häufig noch Probleme mit Afterweiß und weißen Höschen, oder Schilf in Schwanz und Schwingen. Ohne Bavette 2 x 97 und 8 x 96 Punkte. Europachampion auf 0,1 mit Bavette Erik Vanhee/Belgien mit 97 Punkten. Europachampion auf 1,0 ohne Bavette Albert Hinrichs/Deutschland mit 97 Punkten. Europachampion auf 0,1 ohne Bavette Gilbert Debes/Belgien mit 97 Punkten. Europameister mit 4 Tieren mit Bavette Erik Vanhee/Belgien. Europameister auf 4 Tiere ohne Bavette Albert Hinrichs/Deutschland, der hier auch auf souveräne 385 Punkte (1 x 97, 3 x 96) kam.

Eine große Vorstellung boten auch 28 Blau-Weißgeschuppte mit Bavette und 83 ohne Bavette. In Schildfarbe und Schuppung deutlich bessere Tiere, als wir sie bisher bei uns in Deutschland sehen. Folgerichtig war für deutsche Zuchten bei maximal 94 Punkten Endstation. 1 x 97 Punkte und 4 x 96 Punkte auf Tiere mit Bavette und 2 x 97 und 5 x 96 Punkte auf die Abteilung ohne Bavette. Europachampion auf 1,0 mit Bavette Pascal Champion/Frankreich mit 97 Punkten. Europachampion auf 1,0 ohne Bavette Mario Magi/Italien mit 96 Punkten. Europachampion auf 0,1 ohne Bavette Mario Magi/Italien mit 97 Punkten, der daneben noch eine weitere Täubin mit 97 Punkten stellte. Europameister mit 4 Tieren mit Bavette Pascal Champion/Frankreich. Europameister mit 4 Tieren ohne Bavette Mario Magi/Italien, der seinem Namen alle Ehre machte und zum Titel „magische“ 386 Punkte (2 x 97 und 2 x 96) zusammenbrachte.

Großartig präsentierte sich auch die kleine Abteilung der Blaufahl-Weißgeschuppten mit 3 Tieren mit Bavette (1 x 96 Punkte) und 14 Tieren ohne Bavette (1 x 97 und 2 x 96 Punkte). Für einen Championtitel oder einen Europameister reichten die geringen Tierzahlen nach dem Reglement nicht. Die prächtige 0,1 ohne Bavette mit 97 Punkten von Arnold Cossement/Belgien konnte aber als bestes weibliches Tier der Schau herausgestellt werden.

56 Blaue mit Bronzebinden mit Bavette und 24 ohne überzeugten mit feinen kräftigen Typen und sauberen Farben. In Bindenführung und Bindensaum gibt es noch Ansätze für Verbesserungen. Mit Bavette 1 x 97 Punkte und 3 x 96 Punkte. Ohne Bavette 2 x 96 Punkte. Europachampion auf 1,0 mit Bavette Filip Vierstraete/Belgien mit 97 Punkten. Europachampion auf 0,1 mit Bavette Albano Garbaccio/Italien mit 96 Punkten. Europachampion auf Blau-Bronzebindig ohne Bavette Nicolas Theron/Frankreich auf Täubin mit 96 Punkten. Europameister in beiden Zeichnungsvarianten mit und ohne Bavette mit 4 Tieren wurde jeweils Filip Vierstraete/Belgien.

44 Blaufahle mit Sulfurbinden mit Bavette (1 x 97, 6 x 96 Punkte) und 22 ohne Bavette (5 x 96 Punkte) zeigten sich stark vereinheitlicht in Typ und Größe. Auffällig bei vielen die breiten und fächernden Schwänze. Die Bindenführung darf vielfach klarer und der Saum der Binde noch zarter werden. Europachampion auf 1,0 mit Bavette Albano Garbaccio/Italien mit 96 Punkten. Europachampion auf 0,1 mit Bavette Albano Garbaccio/Italien mit 97 Punkten und bei denen ohne Bavette Roland Walter/Deutschland auf Täubin mit 96 Punkten. Europameister mit 4 Tieren mit Bavette Albano Garbaccio/Italien und ohne Bavette Joel Rodier/Frankreich.

Bei den Blauen mit Rosa Binden 14 mit Bavette (1 x 97 und 2 x 96 Punkte) und 15 ohne Bavette fällt am häufigsten der lockere, breite Schwanzfederaufbau unangenehm ins Auge. Im Typ sind sie verbessert. Die Bindenfarbe darf vielfach noch homogener und mehr Rosa werden. Europachampion auf 1,0 mit Bavette mit 97 Punkten wurde Marcel Bourin/Frankreich. Europameister mit 4 Tieren ebenfalls Marcel Bourin/Frankreich.

17 Blaue mit weißen Binden mit Bavette (2 x 96 Punkte) und 45 ohne Bavette (1 x 97 und 2 x 96 Punkte) waren eine stolze Zahl. Auch bei ihnen auffällig, dass sie sich in Typ, Schildfarbe und Binden weiter verbessert zeigen, der lockere und breite Schwanzfederaufbau aber noch sehr stört. Europachampion auf Täuber ohne Bavette Luc Fory/Belgien mit 97 Punkten. Bei den Täubinnen Europachampion auf ein Tier mit Bavette von Arnold Cossement/Belgien mit 96 Punkten. Den Europameistertitel für 4 Tiere errang Luc Fory/Belgien.

7 Blaufahle mit weißen Binden mit Bavette (1 x 96 Punkte) und 20 ohne Bavette (4 x 96 Punkte) fügten sich nahtlos mit den gleichen Kritikpunkten an. Europachampion auf 0,1 ohne Bavette wurde Luc Fory/Belgien mit 96 Punkten. Die beste Familie mit 4 Tieren und damit Europameister präsentierte Bertram Trinkerl/Deutschland.

13/14 Rotfahle mit/ohne Bavette mit 1 x 97 und 1 x 96 Punkten sowie 17/15 Gelbfahle mit/ohne Bavette mit 1 x 97 und 1 x 96 Punkten bei denen mit sowie 1 x 96 Punkte bei denen ohne Bavette wurden vom amtierenden PR scharf sortiert. Insgesamt schienen sie mir stark verbessert mit einheitlichen Typen, fester Feder und reinen Flügelschildern. Europachampion bei den Rotfahlen wurde Jean Pierre Lutz/Frankreich auf einen Täuber ohne Bavette mit 97 Punkten. Bei den Gelbfahlen fiel der Europachampion auf eine Täubin mit Bavette von Albano Garbaccio/Italien mit 97 Punkten. Europameister mit 4 Tieren wurde bei den Rotfahlen Jean Pierre Lutz/Frankreich und bei den Gelbfahlen Henri Hendrikx/Belgien.

41 einfarbig Rote mit Bavette (1 x 97, 2 x 96 Punkte) und 9 ohne (2 x 96 Punkte) konnten an die Klasse des vergangenen Jahres anknüpfen und wußten mit Typ, Form, Farbe und weißen Abzeichen zu überzeugen. Bestes Tier ein Täuber von Dominique Dheygere/Frankreich mit 97 Punkten und Europachampion. Auf Täubin mit 96 Punkten der gleiche Züchter und auch der Familienpreis mit 4 Tieren ging an Dominique Dheygere.

Bei den 28/15 einfarbig Gelben mit/ohne Bavette das gleiche Bild. Bei 1 x 97 und 2 x 96 Punkten siegte Dominique Dheygere auf Täuber mit Bavette mit 97 Punkten und errang den Europachampiontitel. Bei den Täubinnen folgte der gleiche Züchter mit 95 Punkten und dem Europachampiontitel. Der Europameistertitel mit 4 Tieren ging folgerichtig ebenfalls an Dominique Dheygere.

85 Schwarze mit Bavette (1 x 97 und 6 x 96 Punkte) sowie 4 ohne Bavette waren für mich persönlich in der Gesamtbetrachtung der schwächste Farbenschlag. Viele Tiere waren größenmäßig am unteren Rand des Akzeptablen. Bei vielen störte das lockere Gefieder, ebenso flache Köpfe und ganz viele mit breiten hellen Augenrändern. Bei den Täubern siegte Wim Poortinga/Niederlande mit 97 Punkten und Europachampion. Die beste Täubin präsentierte Gérard Lemaitre/Frankreich mit 96 Punkten und Europachampion. Die beste Leistung einer Familie mit 4 Tieren und damit Europameister errang Gianluigi Celotto/Italien.

Soviel zu Affligem. Wie gesagt, wer hier nicht dabei war, hat wirklich einen echten Top-Vergleich versäumt. In 2012 trifft sich die europäische Cauchois-Familie bereits Ende Oktober wieder im elsässischen Soultzmatt.

Jürgen Schulz

Europa – Champion

 Jürgen Schulz  Blau-bronzegeschuppt
 Albert Hinrichs  Blau-rosageschuppt
 Rolland Walter  Blaufahl mit sulfur Binden

Europameister

 Jürgen Schulz  Blau-bronzegeschuppt
 Albert Hinrichs  Blau-rosageschuppt
 Roland Walter  Blau-rosageschuppt
 Bertram Trinkerl  Blaufahl mit weißen Binden

4 beste Jungtiere

 Albert Hinrichs  Blau-rosageschuppt
 Bertram Trinkerl  Blaufahl mit weißen Binden