Die VDT-Schau bei der LIPSIA war wieder die Schau des Jahres. Einfach ein beeindruckendes Großschau-Ereignis. Überwältigend auch die enormen Besucherzahlen. Dadurch auch sehr große Beteiligung von Fachindustrie und -handel. Eines bedingt halt das andere. Hier paßt alles zusammen.

202 Cauchois waren eine Woche nach der Cauchois-Europaschau in Belgien ebenfalls eine überraschend gute Beteiligung. Mit den frischen Eindrücken der überragenden Europaschau muß man bei der Bewertung besonders motiviert sein, um den Tieren nicht Unrecht zu tun. Im Schnitt war es aber eine sehenswerte Sonderschau.

62 Blau-Bronzegeschuppte haben gerade in Leipzig immer wieder einige Vertreter in ihren Reihen, die qualitativ nicht mehr zeitgemäß sind und stark abfallen. So mußten auch hier gleich zu Beginn der Abteilung bei den Jungtäubern 2 unschöne b verteilt werden. Matte Schildfarbe, Ruß, Schilf, Afterweiß, grobe Schuppung – alles, was wir nicht wollen. Daneben 14 x g war mir ebenfalls zu viel. Auffällig häufig: graumelierter Unterrücken. Neben 6 x sg 95 bei diesem Standardfarbenschlag gab es HV 96 E auf Jungtäuber von Helmut Trinkerl. Bei den Jungtäubinnen HV 96 ELB für Matthias Beer und HV 96 E für Helmut Trinkerl. Das Spitzentier von Helmut Trinkerl mit V 97 EB. Bei den 20 Blaufahl-Sulfurgeschuppten graumelierte Unterrücken und Schilfansätze im Schwanz. Die bessere Kollektion waren eindeutig die Täubinnen. HV 96 E + HV 96 ELT für Helmut Trinkerl und auch das Spitzentier aus seiner Zucht mit V 97 LVE auf Jungtäubin. Hohe Qualität auch bei den 15 Blau-Rosageschuppten. HV 96 E auf Jungtäuber ohne Bavette und V 97 EB auf Jungtäubin mit Bavette – beide von Harald Krumpfe. 12 Blau-Weißgeschuppte wußten ebenfalls zu überzeugen. HV 96 OPP auf 0,1 jung von Bertram Trinkerl.

Bei den Blauen mit Bronzebinden wurde der Vogel abgeschossen! 20 Tiere zeigten hohen Durchschnitt und die Spitze von Thomas Zwack war beeindruckend. Prächtige Formentiere, gleichzeitig mit sauberer Farbe und feinen Binden. Wann gab es bei einer VDT-Schau 2 x V auf diesen Farbenschlag? Gratulation Thomas! V 97 BLP und HV 96 E auf Jungtäuber und V 97 ELT auf Jungtäubin. 2 Blaue mit weißen Binden im Durchschnitt. Auch 13 Blaufahle mit Sulfurbinden noch mit Wünschen in Schild- und Bindenfarbe, Bindenführung und -saum. HV 96 E für Roland Walter. Recht schön die 9 Rotfahlen und noch feiner die 16 Gelbfahlen. Sie wurden im Typ, in der Federqualität sowie in Schildfarbe und Binden stark verbessert. Eindrucksvoll die feinen gelbfahlen Jungtäubinnen von Roland Schonath mit HV 96 ELT und von Georg Killinger mit V 97 EB. Die Schwarzen waren mit 32 Tieren eine große Abteilung und auch von sehr gutem Durchschnitt, aber eben nicht herausragend. Viele Wünsche an festere Flügelhaltung, Stirn- und Scheitelrundung, Unterrückenweiß oder Augenrand. Auf Jungtäuber je HV 96 LVEPl für Karl-Heinz Lüdde und HV 96 ELB für Bertram Trinkerl. Den Abschluß bildeten 2 einfarbig Gelbe.

Die Sonderschau wurde komplettiert durch eine sehr feine Voliere mit 4,4 Jungtieren in Blau-Bronzegeschuppt mit V 97 BLP von Jürgen Schulz. Sie hat im Eingangsbereich der Schau vielleicht den ein oder anderen Interessenten auf die Rasse aufmerksam gemacht.

Jürgen Schulz

Unsere Deutschen Meister:

 Helmut Trinkerl  Blau-bronzegeschuppt
 Helmut Trinkerl  Blaufahl-sulfurgeschuppt
 Harald Krumpfe  Blau-rosageschuppt
 Thomas Zwack  Blau mit bronze Binden
 Georg Killinger  Gelbfahl
 K.-Heinz Lüdde  Einfarbig Schwarz