Europäische Cauchois-Vergleichsschau am 19./20.12.2015 in Kurtzenhouse/Elsaß

Die diesjährige europäische Cauchois-Vergleichsschau war der 11. Haguenauer Taubenschau in Kurtzenhouse/Elsaß angeschlossen. Der Haguenauer Taubenclub war der Heimatverein unseres verstorbenen langjährigen Mitgliedes Pierre Herrmann und die Schau fand auch zu seinen Ehren ganz in der Nähe seines Heimatortes Herrlisheim statt. Eine schöne Geste. Im Schaukatalog und bei der Eröffnungsveranstaltung wurden Pierres Verdienste gewürdigt und wir erinnern uns daran, dass Pierre der Mann der ersten Stunde unserer Cauchois-Europaschauen war, viele viele Jahre als Vermittler fungierte und 1980 auch die erste Cauchois-Europaschau in Herrlisheim organisierte. Weitere sollten dann noch folgen. Seiner Witwe Marie-Rose wurde bei der Schaueröffnung in Erinnerung an seine Züchterpersönlichkeit das Ehrengeschenk eines Ehrenmitgliedes des Haguenauer-Taubenclubs überreicht, das anzunehmen er noch zu Lebzeiten zu bescheiden gewesen war.

Es machte viel Freude, beim Haguenauer-Taubenclub zu Gast zu sein. Freundliche Menschen und Züchterfreunde hatten alles bestens organisiert. Und eine solche Veranstaltungshalle mit angebautem großen Saal und Küche in einer 900 Einwohner Gemeinde sucht bei uns auf jeden Fall ihresgleichen. Alle Tauben waren einreihig bei besten Lichtverhältnissen aufgebaut und neben der allgemeinen Taubenschau und unseren Cauchois sahen wir noch die Championate der Soultzer Hauben und der Elsässer Kröpfer. Ein herzliches Dankeschön geht an die Freunde des Haguenauer-Taubenclubs um ihren Präsidenten Robert Kupferle. Wir haben uns in Kurtzenhouse sehr wohlgefühlt!

723 Cauchois lagen im Rahmen der letzten Jahre und waren eines europäischen Vergleichs würdig. Schade, dass unsere italienischen Freunde in diesem Jahr nicht dabeisein konnten.

110 Blau-Bronzegeschuppte waren von höchster Durchschnittsqualität. Ronny Arryn/Belgien war der große Sieger (Champion und beste 4 Tiere) mit 3 x 97 Punkten sowie weiteren mit 96. Tauben mit einem unglaublich schönen Schuppungsbild und festem kompakten Körper. Je 1 x 97 Punkte konnten auch Albert Hinrichs (0,1 mit Bavette) und Jürgen Schulz (1,0 ohne Bavette) verbuchen. Beide waren zusammen mit Volker Kamin und Helmut Trinkerl bei den Tieren mit 96 Punkten gut vertreten. Wir sind also auch international konkurrenzfähig, auch wenn die Spitzenzuchten aus Frankreich fehlten.

Mit 110 Blau-Rosageschuppten folgte das Allerbeste, was Europa zu bieten hat. Ein toller Vergleich mit grandiosen Tieren! Auch hier konnte durch die Jury 5 x 97 Punkte vergeben werden. Feine Cauchois mit homogenem hellem Rosa-Flügelschild bei bestem Schuppungsbild. Abermals kam der große Sieger mit Gilbert Debes aus Belgien. 3 x 97 Punkte und 5 x 96 Punkte gingen auf sein Konto (Champion und beste 4 Tiere). Von unseren deutschen Zuchtfreunden konnten Sophie und Simon Trinkerl mit einem 97 Punkte auf Täubin und Albert Hinrichs mit 4 x 96 Punkten gut mithalten.

Ungewöhnlich groß mit 95 Tieren war die Gruppe der Blau-Weißgeschuppten. Sie werden immer typischer und sind mittlerweile recht sauber in den Farben. Das Schuppungsbild darf vielfach noch klarer werden. Champion mit dem einzigen 97-Punkte Tier (Täuber) wurde Albert Hinrichs. Johann Limpert konnte mit 2 x 96 Punkten direkten Anschluß halten und auch Markus Mosebach, Dieter Vogt und Bertram Trinkerl waren gut mit dabei. Die beste Leistung mit 4 Tieren ging aber an Pascal Champion nach Frankreich.

89 Blaufahl-Sulfurgeschuppte waren in Typ, Größe und Farbspiel sehr ausgeglichen, aber nur mit wenigen Highlights. Auch hier fehlte die gesamte französische Spitze und somit war der Weg frei für Helmut Trinkerl mit dem einzigen Tier mit 97 Punkten, einer hochfeinen Täubin mit Championtitel. 2 weitere Tiere mit 96 Punkten kamen hinzu und sicherten auch den Titel mit 4 Tieren. Volker Kamin (2 x 96 Punkte), Johann Limpert, Karl-Heinz Lüdde und Ulrich Schütze konnten gut mithalten.

21 Blaufahl-Weißgeschuppte präsentierten sich fein in Typ und Form. Auch die Farben schon recht sauber und die besten jetzt auch schon mit ordentlicher Schuppung. 97 Punkte und Champion gingen auf Täuber an Bertram Trinkerl, der noch ein weiteres 96 Punkte verbuchen konnte. Die beste Leistung mit 4 Tieren ging dennoch an Pascal Champion nach Frankreich.

27 Blaue mit Bronzebinden waren von feiner Qualität. Prima in Typ und Form, sauber in den Farben und mit schön ausgeprägten Binden. Deshalb relativ hohe Noten mit 2 x 97 Punkten, 3 x 96 Punkten und 4 x 95 Punkten. Die beiden 97er von Ronny Arryn (1,0) und Thomas Zwack (0,1 mit Champion).

34 Blaue mit Rosa Binden haben sich im Typ verbessert und auch bereits mit schönen Binden in Farbe und Bindenführung. Der Champion ging auf einen Täuber mit 96 Punkten von Francois Legrand/F. Ebenfalls 96 Punkte für einen Täuber von Reinhard Vesper, der auch die beste Leistung mit 4 Tieren erzielte.

29 Blaue mit weißen Binden zeigten sich ebenfalls mit recht sauberen Farben und schöner Bindenführung. Köpfe und Nackenlinie können noch typischer werden. Nur ein Tier -eine Täubin- brachte es auf 96 Punkte und erreichte für Jean-Pierre Lutz/F. Den Championtitel. Die beste Leistung mit 4 Tieren hatte Francois Legrand.

Es folgten 55 Blaufahle mit Sulfurbinden. Viele zeigten schon eher einen Khaki-Farbton und müßten unbedingt mehr Grünglanz im Hals tragen. Andere haben nach wie vor sehr viel Silbersprenkel im Halsgefieder, der Mangel der letzten Jahre. Hier gibt es noch einiges zu tun. Schildfarbe und Binden konnten sich sehen lassen. Der Champion ging auf einen Täuber mit 96 Punkten von Gilbert Debes. Beste Leistung mit 4 Tieren erreichte Joel Rodier. Roland Walter zeigte bei den Täubern ohne Bavette 2 prima Tiere mit jeweils 96 Punkten.

Die Blaufahlen mit weißen Binden sind schon fast traditionell eine Domäne von Bertram Trinkerl. Hier konnte er unter den 24 Vertretern dieser Färbung 2 Täubinnen (eine mit und eine ohne Bavette) in die 96 Punkte-Wertung bringen. Championtitel und beste Leistung mit 4 Tieren gingen an Bertram.

Es folgten 26 Rotfahle von recht ausgewogener Qualität. Typ und Farbspiel haben sich verbessert. Auf Täuber erreichte Gérard Longein 97 Punkte mit Championtitel. Dieser Täuber wurde als bestes Tier der Cauchois-Schau zusätzlich mit einem großen Pokal gekürt. Beste Leistung mit 4 Tieren ging an Marcel Bourin/F.. Ulrich Schütze war prima mit dabei und konnte ebenfalls auf 1,1 jeweils 96 Punkte verbuchen.

19 Gelbfahle hatten unter den wenigen Bavettentieren einen Täuber mit 97 Punkten von herausstechender Qualität. Der Championtitel ging damit an seinen Züchter Marcel Bourin, der auch die beste Leistung mit 4 Tieren erreichte.

31 Schwarze könnten nach wie vor mehr Lack im Gefieder zeigen. Die Augenränder waren aber hier schon zarter und unauffälliger, als in den Jahren zuvor. Es scheint also wieder langsam aufwärts zu gehen. Champion mit 96 Punkten wurde eine Täubin von Jean-Marc Lutz/F.,der auch die beste Leistung mit 4 Tieren zeigte. Ulrich Schütze konnte seinerseits einen Täuber mit 96 Punkten beisteuern.

23 einfarbig Rote wußten mit satter Farbe und verbessertem gestreckten Typ zu gefallen. Große Klasse das Championtier -ein Täuber- mit 96 Punkten von Jean-Marc Lutz, der auch die beste Leistung mit 4 Tieren erreichte. Den Abschluß bildeten 26 einfarbig Gelbe von höchstem Niveau. Nur ganz wenige unter 93 Punkten, aber 4 95er und 2 96er ergänzten die Spitze -ein Täuber- mit 97 Punkten und Champion von Nicolas Theron/F., der auch die beste Leistung mit 4 Tieren hatte. Helmut Trinkerl war mit einer Täubin mit 96 Punkten vertreten.

Soviel zu Kurtzenhouse. Wir hatten dort eine schöne Zeit. Viele Freunde wieder getroffen. Freundschaften vertieft und neue Freundschaften geknüpft bei einer sehr repräsentativen Taubenausstellung. Nun richtet sich schon der Blick nach Vorn zum nächsten europäischen Vergleich. Am zweiten November-Wochenende 2016 trifft sich die Cauchois-Welt in der Champagne in Mesnil- sur- Oger, mitten im Herzen des Champagner-Anbaugebietes, zusammen mit dem französischen Cauchois-Championat. Dort darf man sich schon jetzt auf vermutlich um die 2000 Cauchois freuen!

Jürgen Schulz