119. Lipsia-Schau und 64. VDT-Schau vom 04.-06.12.2015 in Leipzig

Wie in den gesamten Winterwochen (jedenfalls bis Weihnachten), so fand auch diese Schau bei frühlingshaften äußeren Rahmenbedingungen statt. Die Leipziger Neue Messe entwickelt sich mit der Lipsia-Schau immer mehr zum Nonplusultra. Sicherlich derzeit die deutsche Rassegeflügelschau schlechthin. Und wir waren mit einer Sonderschau der Cauchois dabei.

50 Blau-Bronzegeschuppte repräsentierten nicht das Beste, was derzeit geboten werden kann. Hinzu kam, dass deutliche Ausreißer (5 x Note b, 90 Punkte) das Bild drückten. Bei vielen wurde die Schildfarbe satter gewünscht. Der Schuppungssaum zeigte sich vielfach rußig im Herz. Ruß an den Flanken und sogar reichlich Schilf im Schwanz mußten häufig beanstandet werden. Ein echtes Spitzentier war nicht darunter. Auf 1,0 gab es HV 96 E für Helmut Trinkerl und HV 96 LB für Ulrich Schütze. Bei den Täubinnen HV 96 E für Matthias Beer und Helmut Trinkerl.

Ganz anders das Bild bei den 36 Blaufahl-Sulfurgeschuppten. Ihre Vorstellung war sehr ausgeglichen, von hohem Durchschnittsniveau und darunter gleich eine ganze Mannschaft von Spitzentieren - alle aus dem Hause Helmut Trinkerl. Sehr kräftige Formentiere und trotzdem mit feinsten sauberen Farben und erstklassigem Schuppungsbild. Hut ab! Tolle Leistung! HV 96 E auf Jungtäuber, HV 96 E und V 97 BM auf Alttäuber, 3 x HV 96 mit zwei E und LT auf Jungtäubinnen und das Spitzentier, eine höchstfeine Alttäubin, mit V 97 EB.

Groß war das Aufgebot der Blau-Rosageschuppten mit 44 Tieren. Relativ ausgeglichen in Typ und Form aber häufig nicht richtig Rosa im Schild, unklares Schuppungsbild, oder Ruß in der Bauchfarbe oder im Herz. HV 96 E auf Jungtäuber von Harald Krumpfe. Spitze in Typ, Form, Farbe und vor allem mit feiner Bavette der 1,0 alt mit V 97 EB von Gilbert Debes. HV 96 LT auf Jungtäubin und HV 96 E auf Alttäubin waren der weitere Lohn für Gilbert Debes.

Nur 4 Blau-Weißgeschuppte von Bertram Trinkerl mit sg 94 E auf 0,1 jung. 8 Blaue mit Bronzebinden von Marko Schimmel mit sg 94 E auf Jungtäuber. 16 Blaue mit weißen Binden sah man bei einer VDT-Schau vermutlich auch bisher nicht oft. Sie kämpfen noch mit den richtigen Typen und haben noch Probleme im Kopf und in der Nackenlinie. Farblich sind sie mittlerweile sehr schön sauber mit schönen Binden. HV 96 E und HV 96 EB auf 1,1 jung von Simon Trinkerl. Ebenfalls 16 Blaufahle mit Sulfurbinden durften teilweise etwas kräftiger sein. Bei den Binden trifft man leider nach wie vor alle unerwünschten Phänomene. Teils könnte die zweite Binde länger sein, Farbe satter, Saum zarter, Verlauf gleichmäßiger – so lauteten die Wünsche. HV 96 E auf 0,1 jung von Gilbert Debes. 8 Blaufahle mit weißen Binden zeigen sich immer typischer und farblich rein. HV 96 SE auf 0,1 jung von Bertram Trinkerl. 2 Blaufahl-Weißgeschuppte mit sg 95 SE auf 1,0 jung von Bertram Trinkerl. 4 Rotfahle von Ulrich Schütze mit sg 95 E auf 1,0 jung. 2 Gelbfahle Täubinnen. Eine davon sehr typisch und mit prima Farbspiel mit HV 96 LB für Tamara Schmitt.

14 Schwarze könnten durchweg fester in der Feder und satter in der Farbe sein. Die Augenränder in der Regel etwas hell und grob. HV 96 E auf Alttäubin von Bertram Trinkerl. Feiner Abschluß 6 einfarbig Gelbe mit HV 96 BLP auf prima Jungtäubin von Harald Krumpfe.

 

Jürgen Schulz