Cauchois-Europaschau am 29./30.11.2014 in Weil am Rhein

Unsere Cauchois-Europaschau als von der EE anerkannte Ausstellung sollte eigentlich der Badischen Landesschau in Freiburg angegliedert werden. Aus uns letztlich nicht bekannten Gründen fiel diese LV-Schau ersatzlos aus, so dass kurzfristig in der Nähe der Landesgrenze Ersatz gesucht werden mußte. Hierzu fand sich der KV Oberrhein bereit, der durch unseren Zuchtfreund Roland Heinrich und den KZV Weil am Rhein die EE-Schau der Cauchois ausrichten und organisieren ließ. Dafür sind wir dankbar, weil sonst eine endgültige Absage hätte erfolgen müssen. Unser 1. Vorsitzender Bertram Trinkerl mußte sich aber leider sowohl beim Züchterabend als auch bei der Länderbesprechung dafür entschuldigen, dass die kleine Halle mit 2-reihigem Aufbau, als auch die sehr schlechte Belichtung sowie verschiedene andere Begleitumstände diesem europäischen Vergleich nicht würdig waren.

 

726 Cauchois waren aber durchaus ein würdiger Rahmen und die ausgesprochen hochwertige und ausgeglichene Qualität machte es neben den schlechten Hallen-Rahmenbedingungen dem internationalen Richterteam schwer, die richtige Bewertung und Abstufung zu finden. Zum Einsatz kamen 2 französische, 2 schweizer, 3 deutsche, 1 belgischer und 1 italienischer Preisrichter, die sich allesamt ausgesprochen gut verstanden und den regen Austausch untereinander suchten und pflegten.

39 Blau-Bronzegeschuppte ohne Bavette und 102 mit Bavette wurden von den schweizer Richtern Philippe Duc und Claude Schneider bewertet. Alexis Julmy stieß noch als Begleiter hinzu. Prächtige Tauben mit sattem Bronze und hellem Blau. Auch die gewünschte Keilzeichnung zeigt sich immer mehr. Bei den Vetretern ohne Bavette V 97 Champion für Jürgen Schulz (D) auf 1,0 jung sowie je HV 96 für Claude Gaille (CH) und Volker Kamin (D) auf 1,0 jung sowie 2 x HV 96 für Ronny Arryn (B) auf 0,1 jung. Mit Bavette bei den jungen Täubern jeweils V 97 für Ronny Arryn und Jürgen Schulz. HV 96 für Dieter Danehl (D), Claude Gaille, Erik Vanhee (B), Volker Kamin, Jürgen Schulz, Ronny Arryn und Mario Magi (I). Bei den jungen Täubinnen mit Bavette 3 x V 97 für Gian Luigi Celetto (I), Volker Kamin (Champion) und Jürgen Schulz, gefolgt von 2 x HV 96 für Jürgen Schulz. Europameister mit den besten 4 Jungtieren wurde Jürgen Schulz (3 x V 97 und 1 HV 96). Der Günter Engelke-Ehrenpreis für die beste Gesamtleistung bei Geschuppten ging ebenfalls an Jürgen Schulz (3 x V 97, 3 x HV 96, 7 x sg 95).

Großartig auch die Vorstellung der 30 Blaufahl-Sulfurgeschuppten ohne Bavette und 66 mit Bavette. Die ohne Bavette waren dem schweizer Richter Claude Schneider übertragen. Die mit Bavette bewertete unser französischer Freund Gerard Longein. Jungtäuber ohne Bavette V 97 Champion für Helmut Trinkerl (D) auf ein prächtiges Formentier mit leuchtender sauberer Farbe und feinem Schuppungsbild, gefolgt von Severino Costenaro (I), Claude Gaille und Johann Limpert (D). HV 96 auch noch auf 0,1 jung von Claude Gaille. Bei den Jungtäubern mit Bavette V 97 für Dieter Danehl und HV 96 für Severino Costenaro. Bei den Jungtäubinnen mit Bavette V 97 Champion für Helmut Trinkerl. Europameister mit 4 Jungtieren wurde Helmut Trinkerl mit 2 x V 97 und 2 x sg 95.

73 Blau-Rosageschuppte ohne Bavette waren Jürgen Schulz zur Bewertung übertragen und 31 mit Bavette bewertete Regis Dechambre aus Frankreich. Sehr typische Tiere, farblich sehr ausgeglichen mit feinstem Schuppungsbild präsentierten sich und die Abstufung lag in Kleinigkeiten. Oft wurde die Schildfarbe noch homogener oder das Schuppungsbild noch klarer verlangt. Bei jungen Täubern ohne Bavette der gleichzeitig beste 1,0 der Schau von Pascal Champion (F) mit V 97 Champion, gefolgt von Claude Schneider (CH), Dominique Cherbonnier (F) und Sophie Trinkerl (D) jeweils mit HV 96. Bei den jungen Täubinnen ohne Bavette siegte Gilbert Debes (B) mit V 97 sowie 2 x HV 96 und Dominique Cherbonnier, ebenfalls mit HV 96. Immer beeindruckender werden die blau-rosageschuppten Vertreter mit Bavette. V 97 bei den 1,0 jung für Albert Hinrichs (D), HV 96 für Philippe Van Dyck (B) und Gerard Dupaquier (F). Bei den jungen Täubinnen siegte ebenfalls Albert Hinrichs mit V 97 und 2 x HV 96. Ebenfalls HV 96 gingen an Philippe Van Dyk und Dominique Cherbonnier. Europameister mit 4 Tieren wurde Albert Hinrichs (2 x V 97 und 2 x HV 96).

102 Blau-Weißgeschuppte, davon 30 mit Bavette, erfreuen sich offenbar steigender Beliebtheit. In Typ, Farbe und Schuppung verbessern sie sich ständig. Die 72 Tiere ohne Bavette bewertete Jan Spapen aus Belgien, die mit Bavette waren Regis Dechambre aus Frankreich zugeteilt. Bei den jungen Täubern ohne Bavette V 97 für Alexis Julmy (CH) sowie HV 96 für Albert Hinrichs, Markus Mosebach (D) und 2 x für Mario Magi. Bei den jungen Täubinnen ohne Bavette siegte Mario Magi mit V 97 Champion vor Willy Godderis (B), Arnold Cossement (B) und Philippe Duc (CH) mit jeweils HV 96. Mit Bavette ging HV 96 Champion an 1,0 jung von Pascal Champion sowie auf 0,1 je HV 96 an Pierre Berna (F) und Mario Magi. Europameister mit 4 Tieren wurde Mario Magi (1 x V 97 und 3 x HV 96).

Nur 26 Blaue mit Bronzebinden (davon 4 ohne Bavette) konnten nicht mit der Qualität der deutschen Hauptsonderschau in Hofheim konkurrieren. Andererseits schade, dass die deutschen Tiere nicht da waren. Lockeres Gefieder und breite unklare Bindenführung prägten das Bild. Bewertet wurden die Tiere von PR Davide Assirelli aus Italien. Ein HV 96 Champion konnte vergeben werden auf 1,0 jung mit Bavette von Albano Garbaccio (I), dessen plötzlicher Tod kurz vor der Schau uns alle betroffen gemacht hat. Der Europameister mit 4 Tieren ging ebenfalls an Albano Garbaccio ( 1 x HV 96, 2 x sg 94, 1 x sg 93). 31 Blaue mit weißen Binden, davon 10 mit Bavette, überzeugten mit ihrem oft lockeren Gefieder und angezogenen Hinterpartien ebenfalls nicht wirklich. Auch sie wurden von Davide Assirelli bewertet. Auf 1,0 jung ohne Bavette ging HV 96 Champion an Serge Guelard (F). Dieser wurde auch Europameister mit 4 Jungtieren (1 x HV 96, 2 x sg 95, 1 x sg 93).

Erfreulicher wurde das Bild schon wieder bei den 37 Blaufahlen mit Sulfurbinden, davon 14 ohne und 23 mit Bavette. Preisrichter war Ulrich Schütze. Häufigste Beanstandung war starkes Afterweiß, aber auch Kuriositäten wie Spiegelschwanz kamen vor. Auf 0,1 jung mit Bavette ging V 97 Champion an Albano Garbaccio sowie HV 96 an Pierre Berna. Europameister mit 4 Jungtieren wurde Albano Garbaccio mit 1 x V 97 und 3 x sg 95.

14 Blaufahle mit weißen Binden (PR Assirelli) zeigten sich ausgeglichen in Farbe und Binden. Die Schnäbel sind noch recht dunkel. HV 96 auf 0,1 jung ohne Bavette von Bertram Trinkerl und HV 96 Champion auf 1,0 jung mit Bavette von Serge Guelard. Europameister mit 4 Jungtieren Bertram Trinkerl mit 1 x HV 96, 1 x sg 95, 1 x sg 94 und 1 x sg 93.

22 Rotfahle, davon 11 ohne und 11 mit Bavette, bewertet von Bertram Trinkerl, kämpften mit Farbreinheit und klarer Bindenführung und -farbe. HV 96 auf 1,0 jung ohne Bavette von Jean Pierre Lutz (F) und V 97 Champion auf 1,0 jung mit Bavette für Jean Pierre Lutz. Europameister mit 4 Tieren ebenfalls Jean Pierre Lutz mit 1 x V 97, 1 x HV 96 und 2 x sg 94. 27 Gelbfahle, 15 ohne und 12 mit Bavette, zeigten feines zartes Farbspiel (PR Bertram Trinkerl). Ihren Sieger fanden sie in einem feinen Jungtäuber mit Bavette von Albano Garbaccio mit V 97 Champion. HV 96 auf 1,0 mit Bavette von Jean Pierre Lutz und 1,0 ohne Bavette von Albano Garbaccio. Der Europameister mit 4 Jungtieren ging an Albano Garbaccio mit 1 x V 97, 1 x HV 96 und 2 x sg 94. Beste Gesamtleistung bei den Bindigen mit dem Günter Engelke-Preis ging ebenfalls an Albano Garbaccio.

47 einfarbig Schwarze (PR Bertram Trinkerl) wußten mit feinem Lackschwarz, zarten dunklen Augenrändern und fester Feder zu gefallen. Nur 4 ohne Bavette. Der Rest zeigte stolz die schönen weißen Abzeichen, die bei ihnen so ganz besonders attraktiv wirken. Bei den jungen Täubern V 97 Champion für Gian Luigi Celetto. HV 96 Ging an Roland Heinrich (D), Jean Marc Lutz (F) und Luigi Celetto. Bei den Täubinnen nochmals HV 96 für Gian Luigi Celetto. Europameister auf 4 Jungtiere wurde Gian Luigi Celetto mit 1 x V 97, 2 x HV 96 und 1 x sg 95.

23 einfarbig Rote waren alle mit Bavette und präsentierten sich bestens durchgefärbt Regis Dechambre aus Frankreich zur Bewertung. Auffallend schön im Cauchoistyp die Tiere von Jean Marc Lutz (F). Er erreichte 2 x HV 96 auf 1,0 und V 97 Champion zugleich beste Täubin der Schau auf 0,1. Helmut Trinkerl folgte auf 1,0 mit HV 96. Europameister wurde Jean Marc Lutz mit 1 x V 97, 2 x HV 96 und 1 x sg 95. 17 einfarbig Gelbe (PR Ulrich Schütze) -alle mit Bavette- waren prima durchgefärbt. Auffällig waren 2 unterschiedliche Farbtypen. Helmut Trinkerl kam auf V 97 Champion auf 1,0 und HV 96 auf 0,1. Darauf erreichte er auch zusätzlich mit 2 x sg 95 den Europameister auf 4 Tiere. Die beste Gesamtleistung bei den Einfarbigen mit dem Günter Engelke-Ehrenpreis ging an Jean Marc Lutz (F).

Nur 9 Blaue mit Rosa Binden (PR Assirelli) konnten mit lockerer Feder, starken Ansätzen zur dritten Binde und breiten Binden nicht recht überzeugen. HV 96 Champion ging auf 0,1 jung von Serge Guelard.

Den Abschluß bildeten 24 Blaufahl-Weißgeschuppte von feiner Qualität. Das Schuppungsbild kann immer noch klarer werden. PR war Ulrich Schütze. Bester war Pascal Champion mit V 97 Champion und Bertram Trinkerl mit HV 96 jeweils auf junge Täubin.Für den Europameister auf 4 Jungtiere erreichte Bertram Trinkerl 1 x HV 96 sowie 2 x sg 95 und 1 x sg 94.

Jürgen Schulz